handmade by ping pong

______________________________ handmade by ping pong __________________

Freitag, 27. Juni 2014

27 Wochen Babyglück

Wir fahren so gerne mit dem Fahrradanhänger durch die Gegend.

27 Wochen Baby sein:

Aktuelle Daten:
Ich bin jetzt 6 Monate und 9 Tage alt. Ich wiege 7410g bin 67cm lang und habe einen Kopfumfang von 44,7cm. Zur Zeit trage ich Kleidergröße 68 und 74. Bei den Windeln bin ich bei Gr. 4 angekommen. 
Ihr seht, ich wachse.....
Lieblingsbeschäftigung, damit spiele ich gerne: 
Ich habe ein paar neue Spielsachen bekommen. Zu Zeiten der WM darf ein Ball natürlich nicht fehlen. So habe ich jetzt einen Wasserball und einen weichen Stoffball mit eingebautem "Krach" bekommen. Damit zu spielen macht großen Spaß.... leider rollt der Wasserball so schnell, dass ich meistens nicht hinterher komme. Dann muss Mama zur Hilfe kommen.
Das hört man von mir:
Ich mache ganz viele laute, leise, tiefe und hohe Töne. 
Das ist neu:
Im Kinderwagen liegen ist doch für "Babys"!
Ich habe mich durchgesetzt, jetzt darf ich im großen Kinderwagen sitzen. (Mama und Papa meinen aber, anschnallen ist wichtig und muss sein. Na gut, ich will ja nicht so sein.) Eigentlich liege ich auch eher in der Karre, aber der doofe Babyeinsatz ist raus und ich habe mehr Platz und wenn das Verdeck unten ist, kann ich ganz viel gucken. . . . . Das ist super!!!!!!
Das mag ich gar nicht:
Auf mein Essen warten !!!!!
An manchen Tagen mag ich nicht bei Fremden (allen außer Papa und Mama) auf den Arm. Es gibt aber auch Tage an denen ich es ok finde.
Erlebnisse:
Meine Hebamme ist noch einmal zu Besuch gekommen. Das war schön. Irgendwie riecht die so toll nach Baby, dass ich ganz lieb bei ihr auf dem Schoß sitzen konnte. Irgendwann sind mir sogar die Augen zu gefallen und ich bin auf ihrem Schoß eingeschlafen. (Das ist mir ja noch nie passiert)

  
27 Wochen Eltern sein:

Neue Erkenntnisse:
Ich glaube, unsere Milchmaus lässt das Krabbeln aus und beginnt gleich mit dem Laufen. Sie steht schon ziemlich gut. Hält man sie an den Händen, dann macht sie schon richtige Schritte.
Stillen / Beikost:
Es wird abgestillt. Jetzt doch ziemlich plötzlich aber es ist für die Kleine und mich gut so.
Das Okay der Kinderärztin haben wir bekommen. und somit stillen wir jetzt ab.
Die Milchmaus findet es völlig in Ordnung Milch aus einem Fläschchen zu trinken und ich stehe nicht ständig kurz vor einem Milchstau, nur weil die Kleine tagsüber lieber Brei isst.
Die Fläschchen gibt es jetzt immer auf dem Arm in "Stillposition" damit wir uns genug Zeit zum Kuscheln nehmen. Das genießen wir beide und so fällt uns dieser große Schritt erstaunlich leicht.
Schreckmoment:
Beim Abwaschen habe ich mich ziemlich dolle in den Zeigefinger geschnitten. Gut das Samstag war und somit der Milchmauspapa zuhause war und sich erstmal um die Milchmaus kümmern konnte. Da die Blutung nach einer Stunde immer noch nicht gestillt war, überlegten wir ins Krankenhaus zu fahren. Haben uns jedoch dagegen entschieden. Wer will schon auf einem Samstag in die Notaufnahme. . . . Mit einem Druckverband am Finger sind wir dann erstmal in die City gefahren. Am Abend war es dann auch schon viel besser. Ein paar Tage lief ich jetzt mit dickem Pflaster am Finger durch die Gegend, aber jetzt ist es schon fast wieder weg.
Dafür fehlt die Zeit:
Zum Nähen habe ich nur wenig Zeit. Leider. Wenn mal Zeit wäre, dann ist das Näh/Arbeitszimmer besetzt. Wenn das Nähzimmer frei und die Milchmaus sogar am Schlafen ist, habe ich keine Lust zum Nähen. Schlechtes Timing
Der glücklichste Moment: 
Unsere Hebamme war noch einmal zu Besuch. Das war ein schönes Treffen!!!! Wir hatten uns viel zu erzählen. Es war, als wäre sie erst letzte Woche bei uns gewesen. Die Milchmaus war auch total verliebt in ihre Hebamme. Sie hat sich auf ihren Schoß gekuschelt und ist dann sogar eingeschlafen. (Wir waren baff. Hebammen haben wohl eine besondere Aura!)
Nächte: 
Wir haben einen Langschläfer
Darauf freuen wir uns: 
Wir warten gespannt auf ihren nächsten motorischen Schritt. Sie steht zwar schon ziemlich gut, wenn man sie hält, jedoch wäre es schön wenn sie sich auf dem Bauch fortbewegen würde. So könnte sie sich freier in der Wohnung bewegen und müsste nicht von mir überall hin getragen werden. Mit dem Laufen hat sie ja doch noch etwas Zeit (das sieht sie aber ganz anders. Liegen = doof, sitzen und stehen = super toll!)
Das macht Mama und Papa glücklich:
Unser Kind ist fast immer zufrieden. Sie braucht nicht viel um glücklich zu sein. Kleine Dinge lösen bei ihr die reinste Freude aus. Ein eigentlich ganz doofes Spiel zwischen ihr und ihrem Papa kann sie, und auch uns, für "Stunden" zum lachen bringen.Tag für Tag. . . .


Die Idee hierzu kommt von L'inutile
Es ist mal wieder ein freutag 

Kommentare:

  1. <3 Das finde ich eine wunderbare Idee! Man vergisst doch so schnell die Details und so kannst du das immer wieder nachlesen. Und sie selbst später mal natürlich auch! :)

    Glg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Ganz toll und schön geschrieben. ja das ist eine so schöne Zeit mit den kleinen Mäusen.
    Lg Zwirbeline

    AntwortenLöschen

Schau doch mal hier