handmade by ping pong

______________________________ handmade by ping pong __________________

Freitag, 4. Juli 2014

Sew Along: So war meine Woche

Schnabelina startet mal wieder einen sew along mit ihrer neuen *hip bag*.
Hierbei handelt es sich um eine Gürteltasche.



Was ist ein sew along?
Ganz einfach: Schnabelina hat ein neues Schnittmuster erstellt und lässt uns ihr neues Ebook probenähen. Über einen festgelegten Zeitraum veröffentlicht sie täglich einen kleinen Schritt aus ihrer Anleitung, so dass jeder der mitmacht nach wenigen Tagen seine *hip bag* in den Händen hält.
Und da es Schnabelina ist, die dieses neue Schnittmuster entworfen hat, gibt es nicht nur ein Model, sondern gleich acht verschiedene Varianten seine Gürteltasche zu gestalten.

Schafft man es an einem Tag nicht zu nähen, kein Problem, dann erledigt man einfach am folgenden Tag zwei Schritte.

Tag 1:
Aufgaben für heute waren:

- Zuerst Stoff auswählen (diesen hatte ich noch zuhause)
v.l.:türkis für Paspeln, dunkelblau mit Muster für die große Tasche, dunkelblau für aufgesetzte Tasche

- zweiter Schritt: sich für eine der vielen Varianten der *hip bag* entscheiden und das jeweilige Schnittmuster downloaden, ausdrucken und ausschneiden

 -als dritter Schritt mussten noch einige Kleinigkeiten für die Gürteltasche zusammengesucht und teilweise gekauft werden

 Für die Haupttasche

  • 30 cm Hauptstoff
  • Vlies H 630 oder H 640 30x40 cm
  • Vlieseline H 250 30 cm
  • 1 RV 18 cm lang fein (3mm gezahnt)
  • 120 cm Paspel/Schrägband
  • Gurtband Breite 25 mm, Länge: Hüftumfang + 20-30 cm. Ich empfehle dringend Baumwollgurtband zu nehmen. (erhältlich z. B. bei Stoff und Liebe)
  • Steckschnalle, (ganz tolle bunte bekommt ihr z. B. bei Snaply) + Regulator

Für die aufgesetzte Paspeltasche
  • 20 cm Kombistoff
  • 40 cm Paspel 
  • 1 RV fein (3 mm gezahnt) 18 cm
 (Quelle: http://schnabelina.blogspot.de/2014/06/materialliste-fur-das-hufttaschen-sew.html)

Ich habe alles erledigt. Tag zwei kann kommen....

Tag 2:

Jetzt geht es ans zuschneiden. Die Taschenvorderseite, das Vliesline 630 und der Reißverschluss werden im heutigen Arbeitsschritt benötigt. 
Der Zuschnitt geht schnell von der Hand, da schnabelina so umsichtig war und das Schnittmuster mit der nötigen Nahtzugabe versehen hatte. 
Also: Mit dem Schneidemesser um die Schablone herum gefahren und fertig...


Das Einsetzen des Reißverschlusses geht sehr einfach, da er von hinten aufgenäht wird. So ist er zwar innen im großen Fach zu sehen, erspart einem allerdings viel Arbeit und  ist somit auch von Nähanfängern leicht zu nähen.

Da die Milchmaus heute einen sehr guten Tag hatte und sich schön alleine beschäftigt hat, habe ich schnell noch die Paspeln für den nächsten Tag hergestellt. 
Natürlich kann man auch fertiges Paspelband kaufen (ich finde aber, es ist kein großer Aufwand selbst welche herzustellen und man hat genau die Farbe die man haben möchte.)



Tag 3:

Heute kommt die aufgesetzte Tasche an die Reihe.
Ich habe mich für Variante 1 (elegant, groß) entschieden.

Benötigt wird hierzu Vliesline 250, ein Reißverschluss, Paspelband und ein Stoff für die Tasche.


Auch heute war die Anleitung wieder sehr ausführlich und gut verständlich. Trotzdem habe ich mir fast die Finger gebrochen. Mit dem verstärkten und gekräuselten Stoff wurde alles etwas wiederspenstig. Schließlich hatte die Nähmaschine 8 Lagen Stoff ordentlich fest zu nähen (und bitte nicht schief und krumm, und schön im Nahtschatten!)
Einmal musste der Auftrenner zur Hand, dass entsprach an einer Stelle nicht meinem persönlichen Anspruch!
Ich glaube, ich habe noch nie soooo viel fest gesteckt. Zu Spitzenzeiten hatte ich fast 20 Nadeln in der kleinen Tasche. So hielt aber alles an seinem Platz und die Tasche konnte ganz gerade angenäht werden. (Jetzt sind einige Nadeln krumm)


Sieht doch schon ganz schick aus.

Tag 4:

Heute gibt es nicht viel zu erledigen. Ich brauche nur das Vliesline auf die Rückseite zu bügeln.

 

Tag 5:

Letzter Tag des "Sew Along".
 1. Aufgabe: Die Paspel an die Tasche nähen. Hierzu waren wieder 1000 Nadeln nötig. Mit Hilfe dieser war es aber gut möglich die Paspel ordentlich zwischen die Stofflagen zu nähen.


2. Aufgabe: Die Tasche wenden und die Wendeöffnung mit der Hand schließen, da ich mir ersparen möchte die ganzen Stofflagen mit der Nähmaschine abzunähen.

3. Aufgabe: Das Gurtband muss noch gekürzt und an die fertige Tasche genäht werden.


 Jetzt ist es vollbracht!
Die Gürteltasche ist fertig.....



Ab damit zum freutag und taschenundtaeschchen

Kommentare:

  1. Super schön geworden mit der Paspel! Paspeln hab ich aus Zeitgründen leider nicht geschafft und es hätte auch nicht zu meinen Taschen gepaßt.
    Lg Mel von ninonos.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Deine Tasche ist toll geworden und so schön sauber genäht, das habe ich nicht ganz so hingekriegt :)
    Liebe Grüße, Lee

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön geworden! Die Paspeln hast du super hinbekommen - ich habs mir erspart (ich hab schon mit dem Jeansstoff gekämpft...)
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen

Schau doch mal hier