handmade by ping pong

______________________________ handmade by ping pong __________________

Donnerstag, 23. Januar 2014

Erster Rums des Jahres

Mit Baby ist alles anders!

Zeit für die Nähmaschine ist leider nur noch sehr wenig. Die Milchmaus ruft immer dann nach Mama, wenn ich gerade an meinem Nähtisch platz genommen habe.
Doch trotzdem wollte ich mir mindestens ein Stilloberteil selber nähen, denn die Auswahl an schönen Oberteilen ist in der City sehr begrenzt und im Internet zu bestellen, ist für mich mit Stillbrüsten und Schwangerschaftsresten am Bauch und Po schwierig, denn welche Größe brauche ich?!


Das Schnittmuster "Martha" von Milchmonster hatte es mir angetan. 
Für wenig Geld bekommt man ein sehr gutes, umfangreiches Ebook.

Es umfasst folgende Schnitte in Gr. 34-48:
-Pullover in kurzer Fassung
-Pullover in langer Fassung
-Rundhalsausschnitt
- V-Ausschnitt
- großer Kragen
- Kapuze
- Puffärmel
- normale Ärmel
- mit und ohne große Tasche
- Stilloberteil

Die Stillversion hatte es mir natürlich angetan! 
Projekt RUMS konnte somit starten. Die Umsetzung musste in vielen Teilschritten erfolgen, aber lest selbst:

1) Schlafphase der Milchmaus genutzt und schnell online das Ebook gekauft und das Schnittmuster schonmal ausgedruckt. (Da war sie auch schon wieder wach und hatte Durst)
2) (Papazeit: Spiel,Spaß und Spannung bei Papa, ich schnell wieder ins Arbeitszimmer) Das Schnittmuster zusammenkleben. (...Milchmaus hat durst)
3) (Es ist Abend und Petzi schläft) Schnittmuster in Gr. 38 auf Schneiderpapier übertragen und ausschneiden. (Schlafenszeit auch für Mama und Papa)
4) (Neuer Tag neues Glück, Petzi schläft) Der Brustbereich scheint mir doch ziemlich schmal, da schneide ich doch lieber einmal mit Probestoff den Brustbereich zu ... und siehe da, es passt vorne und hinten nicht ..... Die Arbeit von gestern Abend für den Eimer  vieleicht passe ich ja irgendwann mal wieder in Gr. 38 (Ich gefrustet und Kind auch schon wieder wach. Projekt Rums wird wieder vertagt)
5) Jetzt wird erstmal ein schöner Stoff gekauft. (Mann und Kind geschnappt und ab in die City. Schöner Stoff war schnell gefunden! Der Preis..... schweige ich lieber drüber, aber es bleibt bestimmt etwas Stoff über, dann ist es garnicht sooo teuer und handmade kostet halt!)
6) Dann brauche ich wohl doch Gr. 42. Jetzt schneide ich aber die Vorlage kaputt, denn nochmal alles zu übertragen habe ich keine Lust! Schnell eine neue Probe erstellt und siehe da, es passt besser. (Jetzt ist die Milchmaus wieder wach und hört nicht auf zu brüllen, denn die Windel hat seinen Dienst versagt. Was ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiß, sie wird gleich nochmal nicht reichen. 
Erstmal das Kind aus dem Dreck befreien, waschen, wickeln und neu anziehen. Alle Beteiligten sind wieder glücklich. Natürlich hat Petzi jetzt erstmal Durst und ich kann meine Schnittmuster und Stoffe nur anschauen...)
7) (Kind ist satt. Dann kann es ja weiter gehen.... Neeee Windel schon wieder voll und wieder ausgelaufen. Ich dachte Pampers sind soo toll. Also wieder das ganze Waschprogramm und jetzt klingelt schon der Besuch. Tschüss Nähmaschine....
Ich werde es morgen wieder versuchen!)
8) Jetzt geht es los, Kind wird von Papa bespaßt und ich kann endlich zuschneiden. 
Kaum zu glauben, sogar ein paar Nähte kann ich machen. Dann ... ( aus dem Wohnzimmer höre ich:" Tut mir leid Schatz, sie hat jetzt wirklich Hunger. Komm bitte schnell rüber.")
9) Alle satt und müde, aber ein paar Teile nähe ich noch. ( Oh schon so spät, ich mache morgen weiter!)
10) Jetzt ist die "Martha" schon fast fertig. Einmal Probetragen... ja sie sitzt schon super, jetzt noch der Kragen, dann ist sie "schon" fertig!
11) Also geht es der "Martha" an den Kragen. Hier eine Naht, da eine Naht und ruck zuck..... ich habe es geschafft!!!!!!!
Die "Martha", Ich und die Milchmaus mit ihrem Mittagsschlaf sind fertig.

Und so sieht "die lange Martha als Stillversion" aus.




Ich finde die Arbeit hat sich gelohnt. Da werde ich bestimmt noch mindestens Eine von nähen, die Frage ist nur wann. 
Aber es sollte dann ja schneller gehen, da ich das Schnittmuster ja schon auf mich optimiert habe!

Jetzt kommt meine Martha erstmal zu Rums, denn alle sollen meine Martha sehen! So hart habe ich noch nie für einen Rums gearbeitet.


Aber....

.... mit Baby ist halt alles anders.



Kommentare:

  1. Herrlich, ich könnte mich kugeln vor lachen! Die Geschichte ist ein Traum und spiegelt gefühlt genau meine Tagessituationen wieder, nur das noch drei andere Plagegeister mitspielen müssten. Aber dein Durchhaltevermögen hat sich gelohnt! Alle Däumchen hoch! Die Martha ist wunderschön. Immerhin, mein Muster ist schon zusammengeklebt und Stoff liegt da, aber weiter komme ich nicht--- ;-( aber wie man sieht, man braucht nur Druchhaltevermögen ;-)
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Deine Martha ist toll geworden! Da macht es doch nichts, wenn es ein bisschen länger dauert, jetzt hast du trotz Baby was für dich geschafft :)
    Ich habe mir letztens einen Umstandstrock genäht, den Jeansrock wollte ich schon ewig nähen, aber mit Kind ist halt alles anders ;) und wie es mit zwei Kindern erst wird...
    LG Sternie

    AntwortenLöschen
  3. großartig!!! so schöne stillshirts hätte ich auch gerne gehabt!
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  4. Sehr hübsch deine Martha. Die Stoffe passen wunderbar zusammen.
    Lieben Gruß
    Diana

    AntwortenLöschen
  5. Super, das häppchenweise nähen hat sich absolut gelohnt :).
    GLG Diana ( PS:hab dir noch unter deinem Kommentar bei mir geantwortet)

    AntwortenLöschen
  6. Schön deine Martha, die Stoffe sind toll!
    Liebe Grüße Karina

    AntwortenLöschen
  7. Deine Martha sieht super aus. Was lange währt, wird endlich gut :)
    Liebe Grüße, Andrea

    fraeuleinan.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Schau doch mal hier